Installationsanweisungen für die Festplatte

Installationsanweisungen für die FestplatteDie Solid State Disk oder SSD hat einige Vorteile gegenüber einer herkömmlichen Festplatte. Zwar sind die SSDs teuerer, doch vor allem die Geschwindigkeit und die Robustheit der Disks sind höher als bei einer Festplatte. Vor allem in Notebooks sind SSDs von Vorteil. Auch ein Sturz wird von diesen Datenträgern problemlos kompensiert. Vor allem die Möglichkeit, Anwendungen mit großem Speicherbedarf auf die SSD zu installieren und so die Geschwindigkeit des PCs zu maximieren, ist der große Vorteil einer SSD. Der Einbau und die Installation der Disk ist einfach und kann auch von einem Laien durchgeführt werden. Die meisten Disks enthalten eine Installationsanweisung, nach der man sich richten sollte.

Korrekter Einbau der Festplatte

Um eine SSD zu verwenden, muss sie korrekt eingebaut und installiert werden. Für den Einbau der Disk benötigt man ein paar Zusatzteile, wie einen Schraubenzieher, ein SATA-Kabel und unter Umständen auch eine Laufwerkschiene, wenn die Disk nicht in ein Notebook eingebaut werden soll. Ganz wichtig ist auch, dass eine Recovery CD des Betriebssystems vorhanden ist. Sicherheitshalber sollte eine Sicherungskopie des Laufwerks gemacht werden, damit keine Daten verloren gehen. Um Datenverlust bei der Neuinstallation zu vermeiden, eignet sich für die Datensicherung ein externes Laufwerk.

Die SSD wird direkt an einen 2,5‘‘-Steckplatz eingesetzt, am besten direkt auf dem Gehäuse des Geräts. Nun wird der PC oder das Notebook neu gestartet. Wichtig ist, dass die Solid State Disk und auch das Betriebssystem neu installiert werden. Hierzu nutzt man auf jeden Fall ein Laufwerk, auf dem sich noch keine Daten befinden. Bei der Installation von Anwendungen sollte man die Installation zwischen Festplatte und SSD aufteilen. Das Betriebssystem sollte weiterhin auf der Festplatte installiert werden, Anwendungen, die einen großen Speicherplatz benötigen, sollten hingegen auf der SSD installiert werden.

Bitcoin.de-Preis